Aber wie so oft gab es auch in den 90er Jahren …

Bild kleid weiblichkeit vonadidas accessoire Klunker Joe

…zwei Arten von Modewahrheiten. Teure Marken setzten auf Luxus und verwendeten hochwertige Materialien. Auf der Straße und im Alltag jedoch waren die Kleider aus Ballonseide und die Musik kam hauptsächlich aus Synthesizern.

Geprägt von der Notwendigkeit eines Neuanfangs nach dem Ersten Weltkrieg, war die Zeit der Weimarer Republik von extremen politischen und architektonischen Veränderungen in der Hauptstadt geprägt. Schon vor Ausbruch des Krieges hatte die sich industriell entwickelnde Stadt große Probleme, die vielen zuziehenden Fabrikarbeiter unterzubringen, was auch aus hygienischer Sicht problematisch war. Das Charleston-Kleid war der perfekte Weg, um möglichst viele Beine eindrucksvoll zur Geltung zu bringen.

Es war nicht ungewöhnlich, dass ein zusätzlicher Ernährer benötigt wurde. Doch mit dem Aufkommen der Informationstechnologie ist auch bei den Landfrauen das Streben nach einem selbstbestimmten und unabhängigen Leben gestiegen. Kein anderes Bild von Weiblichkeit ist von so vielen Mythen umgeben wie das der neuen Frau.

Der Anzug sollte von Boss sein, die Jeans von Levi’s und die Sneakers von Adidas. Alle Accessoires sind in trendigen Farben erhältlich. Mit ihren klaren, geraden Schnitten und androgynen Tendenzen brachte Coco Chanel die Damenmode in die Moderne und war von großer Bedeutung für die Modewelt. Neben dem Twinset und dem klassischen Sündenparfüm Chanel No.

Aber wie so oft gab es auch in den 90er Jahren …
Markiert in: