Im Idealfall ist Mode immer ein Ausdruck eines …

Bild kleid trend outfit schuh figur Klunker Joe

…bestimmten Zeitgeistes. Normalerweise bedecken Menschen ihren Körper nicht einfach mit willkürlicher, rein funktionaler Kleidung. Mode unterstreicht das Selbstbewusstsein – das Selbstbewusstsein einer Nation, einer Klasse, eines Geschlechts, einer Generation, einer Subkultur und natürlich jedes Einzelnen.

Bestimmte Kleidungsstile und Frisuren diktieren, wie sich bestimmte Bevölkerungsgruppen zu kleiden haben, und setzen Erwartungen an Männer und Frauen, Jugendliche und Kinder. Drehen Sie dann die hintere Haarpartie mit kleinen Lockenwicklern und kreieren Sie mit einem schmalen Lockenstab Korkenzieherlocken in der vorderen Haarpartie. So entstand dieser freche Look, der mit kleinen Klammern und ein bisschen Haarspray nur darauf wartet, fixiert zu werden.

So werden manche Moden und Trends letztlich sogar von einigen Unternehmen selbst produziert. In den frühen 1920er Jahren war der Trend zum Vollbart rückläufig. Sie beschränkte sich auf Bärte wie den Schnurrbart, den zweiteiligen Mafiabart oder den Kinnbart.

Wenn Sie ein Gangster der 1920er Jahre sein wollen, fügen Sie Ihrem Outfit einfach Pistolen hinzu. Durch die kürzeren Röcke wurden aber nicht nur Strümpfe zum Accessoire, sondern auch Schuhe. Für Frauen sind Gesicht, Figur, Frisur, Haltung und Körperpflege zu den wichtigsten Modefaktoren geworden. Zum ersten Mal in der Geschichte, dank des Einflusses der Filmindustrie und berühmter weiblicher Stars, wurde Glamour zu einem großen Modetrend. Frauen und Männer, ab den 1920er Jahren ähneln die Filmstars ihren Mode-Ikonen.

Im Idealfall ist Mode immer ein Ausdruck eines …
Markiert in: